Haaner Kerbborsche 1978

Haaner Kerbborsche 1978
Haaner Kerbborsche 1978

Oben links: Lutz Klepper, Bernd Raab
2. Reihe: Thomas Mann, Erwin Sikora, Hans-Jürgen Mann, Thomas Kausch, Michael Eichler.
Vorne: Klaus Haimerl, Bernd Maaß, Ralf Stroh, Norbert Knecht, Kurt Bremer, Michael Pröll, Dieter Werner, Friedel Winkel.
Es fehlen Klaus Rudolf und Wolfgang Pohl

Wenn´s schon 30 Jahre her ist …

(geschrieben von Bernd Maaß im Jahr 2008)

Die 260. Haaner Kerb war die Unsere, für 15 und später 17 junge Männer, die sich 1978 zusammenfanden um Kerbborsch zu werden. Sie waren zum Teil bereits in der Berufsausbildung oder drückten noch die Schulbank. Einige waren sogar schon volljährig, was zu Vertragsunterzeichnungen sehr praktisch ist.

Wir waren jung, unerschrocken und stimmgewaltig. Wir erlebten noch eine „Echtzeit-Kerb“. Beginn war Donnerstagabend mit Bezug des Camps in den TVD-Umkleide-kabinen der Fußballer und ein non Stopp Programm mit der ersten Freizeit am Dienstag nachmittag. Das ganze war mit fettem Schlafentzug verbunden. Und doch war die Kerbverbrennung so schnell gekommen das wir mit Tränen unser letztes Bier beim TV tranken.

Unsere Jubiläen rauschten an uns vorbei und die entsprechenden Shirts stapeln sich jetzt im Schrank. So manches Treffen, über die Jahre hinweg, wurde durch eine gut gefüllte Kasse finanziert.

Später begegneten uns immer wieder Kerle aus unserem Geburtsjahrgang, die machen ihre Kerb zeitversetzt, als Fahnenjahrgang. Die haben den „Alten“ zugehört. Denen haben wir von damals berichtet, so wie man es seinen Kindern erzählt und damit so manchen für die Kerb begeistert. So mancher Funken wartet nur darauf, zu einem Feuer zu entflammen, wenn man ihm nur Nahrung gibt – eine Jahrgangslücke.

Die Kerle entwickeln dann eine tolle Begeisterung und Kreativität wie es die Haaner Tradition sehr gut gebrauchen kann. Sicherlich geht manches mit geringerer Drehzahl und auf eine andere Art zu, wenn man 40+ ist, dafür ist aber die Umsetzung oft etwas wirkungsvoller.

Wir 78er, tragen wie alle Kerbborsche diesen Funken ein Leben lang in uns und werden ihn auch immer wieder weitergeben. Zwei von uns durften schon die Kerb des eigenen Sohnes feiern, emotional wohl kaum zu toppen.

Nun lest ihr Haaner unsere alte Geschichte wie sie sich 1978 zugetragen und in der Burg verlesen wurde.

Es lebe die Kerb!

Kerbrede zur 260. Haaner Kerb

Generationen unter sich

Norbert Knecht 1978er , Alexander Knecht 2010er und Manuel Knecht 2006er zum Jahrgangstreffen am 24.05.2010
Norbert Knecht 1978er , Alexander Knecht 2010er und Manuel Knecht 2006er zum Jahrgangstreffen am 24.05.2010

Zeit bis zum Bieranstich 2018:

208 Tage - 18 Std. 55 Min.

Neuigkeiten

05.04.2016 Haaner Kerbborsche 2016
Die Haaner Kerbborsche 2016 stellen sich vor.»mehr
08.06.2015 Anfahrt
Dreieichenhain liegt zentral im Rhein-Main-Gebiet zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt und ist daher...»mehr
25.04.2016 tonART Dreieich e.V.
Pfingstmontag: „handkäs’ mit chormusik“ – das Chorfest für die ganze Familie »mehr

Infos zum Jahrgang

 K  Kerbrede zur 260. Haaner Kerb