Heckenwirtschaften auf der Haaner Kerb

Spaß, Stimmung und gute Laune sind vorprogrammiert. Im Ambiente der Heckenwirtschaften der Vereine auf Haaner Kerb ist der Gast noch König. Hier werden Sie von ehrenamtlichen Helfern mit Getränken aller Art und Speisen vom Steak über Bratwurst und Hamburger bis hin zum Rollbratenbrötchen verköstigt.

Teilnehmende Vereine auf der Kerb 2014:

  • Schützengesellschaft Dreieichenhain im Burggarten
  • Turnverein Dreieichenhain im Burggraben
  • Sportverein Dreieichenhain im Burggarten
  • Blasorchester Dreieich im SV/TV im Burggarten
  • Handballabteilung des Sportvereins Dreieichenhain am Weiher
  • tonART Dreieich am Obertor
  • und die evangelische Burgkirchengemeinde

Die genauen Termine finden Sie in unserem Kerbprogramm

Rückblick

Dreieichenhain hatte in der Zeit nach dem Krieg ca. 25 Gaststätten. In den sechziger Jahren dieses Jahrhunderts setzte eine stetiger Wandel ein. Besonders in den 1980er Jahren schlossen von den jetzt ohnehin nicht mehr vielen Gaststätten in Dreieichenhain noch weitere ihre Pforten. In unserem historischen Städtchen wurde der Besucherstrom, insbesondere zur Haaner Kerb, zusehends immer größer. Die Kapazität der vorhandenen Wirtschaften war jetzt dem Ansturm, besonders bei schönem Wetter, nicht mehr gewachsen. So entschlossen sich im Jahre 1984 fünf Vereine, diesen Zustand zu beenden. Mit der Einrichtung von Heckenwirtschaften sollte der “gastronomische Notstand” behoben werden. Doch so einfach, wie es zunächst schien, war es nicht. Es gab eine Menge behördlicher Hürden zu nehmen. So gelang es erst nach mehreren Gesprächen mit dem Bürgermeister, seine schon vorliegende schriftliche Absage wieder rückgängig zu machen.

Die von Anfang an teilnehmenden Vereine bauten ihre Heckenwirtschaften erstmals entlang der Fahrgasse und in den engen Seitengassen auf. Der Erfolg gab ihnen recht. Im nächsten Jahr vergrößerte sich die Zahl der Vereine auf acht Teilnehmer. Deren Ziel war jetzt, die Lücke zwischen dem Obertor und dem Festplatz am Untertor gastronomisch zu schließen. Auch das gelang, und es kam – durch die vielen Anmeldungen – zu Engpässen bei der Platzvergabe.

Acht Heckenwirtschaften, deren kulinarisches Angebot aufeinander abgestimmt wurde, zogen jeden Abend mehrere tausend Menschen in die romantischen Gassen der Altstadt. Der Speiseplan reichte von Handkäs’ mit Musik bis Piroggen.

Im Laufe der Zeit haben sich die Heckenwirtschaften zu einem festen Bestandteil der Haaner Kerb entwickelt. Es hat sich ein fester Stamm der teilnehmenden Vereine gebildet. Die Vereine haben bei der Durchführung ihrer Aktivitäten während der Kerb aber nicht an sich selbst gedacht, sondern auch kulturelle Einrichtungen unterstützt.

Gegenwart

Leider hat sich dies im Laufe der Zeit gewandelt. Mittlerweile hat sich das Engagement der Vereine auf Standorte rund um die Burg Hayn konzentriert. Die heimeligen Hinterhöfe wurden von den Bewohnern nicht mehr zur Verfügung gestellt und mit den verbundenen Auflagen war dies auch finanziell für die Vereine nicht mehr tragbar.

Einzig die Hayner Weiber mit Ihrer Weiberkerb am Kerbsonntag und der Chor tonART am Kerbmontag mit seiner Veranstaltung „Handkäs’ mit Chormusik“ bilden am Obertor der Haaner Altstadt einen Gegenpol zum Kerbtreiben am Festplatz.

Bei allem Aufwand, den die Vereine für diese Veranstaltung und die Verbesserung des gastronomischen Angebots während der Haaner Kerb betreiben, bleibt zu hoffen, dass der eine oder andere Besitzer für die Zukunft seinen Hof wieder zur Verfügung stellen wird.

Zeit bis zum Bieranstich 2018:

208 Tage - 19 Std. 5 Min.

Neuigkeiten

05.04.2016 Haaner Kerbborsche 2016
Die Haaner Kerbborsche 2016 stellen sich vor.»mehr
08.06.2015 Anfahrt
Dreieichenhain liegt zentral im Rhein-Main-Gebiet zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt und ist daher...»mehr
25.04.2016 tonART Dreieich e.V.
Pfingstmontag: „handkäs’ mit chormusik“ – das Chorfest für die ganze Familie »mehr